Einige Informationen zum Fiesenchat

zurück

Divider

Weltweites Friesenchat-Café

Am 29. Dezember 1999 eröffnete ich (nord_friesen, Neuseeland) das einzigartige weltweite Friesenchat-Café. Bereits seit Oktober 1999 wurde von vielen ausgewanderten Föhrern das Gästebuch des Insel-Boten zum Informationsaustausch (Grüsse usw.) benutzt. Dieses konnte auf Dauer so nicht weitergehen, da sich einerseits bereits andere Leser ueber die Bewohner "dieser kleinen Insel" beschwerten und andererseits ein eigenes Forum fuer Föhrer und Ex-Föhrer wesentlich sinnvoller wäre. Ich schrieb einen Beitrag ins Gästebuch und bekam einige ermunternde Worte gemailt. Unter anderem meldete sich bei mir per E-mail der mir bis dahin völlig unbekannte henja aus Utersum/Föhr. Wir merkten schnell, dass wir identische Zielvorstellungen hatten, aber wie verwirklichen? (eigenes Gästebuch, Forum, Chatroom oder Web-Seite?)

So als echter Föhrer verliert man den Kontakt zu seiner Heimatinsel nie. Da das Internet das beste und schnellste Kommunikationsmittel ist, hielt ich einen Chatroom fuer die beste Möglichkeit.

Ich machte mich auf die Suche nach einem deutschsprachigen Chatseite, konnte diese aber auch nach langem Suchen nicht finden. Somit entschloss ich mich eine englische zu waehlen, auch auf die Gefahr hin, dass die Anmeldung für einige Friesen etwas schwierig werden könnte. Gesagt getan, am 29. Dezember 1999 hatte ich alles zusammengebastelt, lud henja55 zu einem Chat ein und machte ihn zum Co-Founder (Mitbegründer). Da sassen wir beide tagelang alleine im Chatroom (Klönstuuv) und keiner kam. Also wieder einen Eintrag im Gästebuch des Insel-Boten, mit dem Hinweis auf den Friesenchat. Langsam wuchs die Mitgliederzahl (15 Mitglieder), aber so richtig viele wurden wir erst nach einem Artikel im Januar 2000 im Insel-Boten, ueber den Friesenchat. Und dann ging der Friesenchat, auch noch als DPA-Meldung heraus. Radio (wir gaben ein Radio Interview via Internet von Utersum und Neuseeland!), Fernsehen und diverse Zeitungen traten an uns heran. Henja und ich waren voellig überrascht. Nun ging es richtig los! Nach nur 5 Monaten sind wir jetzt 109 Mitglieder.

Der Friesenchat besteht nicht nur aus dem Chatroom (Klönstuuv), sondern bietet auch die Möglichkeiten Fotos oder Nachrichten im Internet zu platzieren. Um alle Möglichkeiten nutzen zu können, muss man Mitglied im Club werden und dafür ist es erforderlich den Yahoo-Messenger zu installieren (kostenlos).

Was ist nun los in der Klönstuuv? Wir treffen uns täglich. Hauptklönzeit ist von 21-23 OFZ (offizielle Föhr Zeit), ansonsten zwischendurch. Es treffen sich Friesen aus vielen Nationen z.B. USA, Argentinien, Gambia, Singapur, Neuseeland um nur einige Staaten zu nennen. Wir haben auch Ostfriesen und Westfriesen in unserer Mitgliederliste. Es wird deutsch, plattdeutsch und friesisch geklönt. Täglich gucken rund 20 Klönsnacker in den Club. Die Friesenchat-Seite wurde bisher ca. 50.000 mal aufgerufen. Wir schreiben nicht nur, wer Lautsprecher und ein Microphone installiert hat, kann sich auch verbal unterhalten (Voice-Chat).

Am 05.08.00 konnte der friesenchat seine erste "Kennenlern-Party" auf Föhr feiern, zu der über 50 Mitglieder erschienen. Viele sahen sich hier das erste mal in Natura. Dem 100. Mitglied wurde das neu entworfene Club-T-Shirt überreicht und Borgsum’s A capella Truppe "De Twassn" hatte einen Live-Auftritt vor lebendem Publikum (der letzte Auftritt fand per Voice-Mail im Internet statt.

Interessiert? Hier geht es direkt zum friesenchat friesenchat

 

Es grüssen alle Friesen dieser Welt

BÖSSIN/Nord_friesen und BOSS/Henja55


Divider

Home Back E-Mail